Blog-Kokomoo | EINER UNSERER STARKEN FREUNDE. UNSER PILZ.
524
single,single-post,postid-524,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-16.8,qode-theme-bridge,disabled_footer_top,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.2,vc_responsive

EINER UNSERER STARKEN FREUNDE. UNSER PILZ.

Der Pilz war eines unserer ersten selbst gefertigten Produkte. Mein Wunsch war es von Anfang an, mit Kokomoo Materialien anzubieten, die sich in den vielen Jahren, in denen ich SpielRäume nach Emmi Pikler anbiete, bewährt hatten. 

Und das hatte er. 

Schön ist er ☺. Aber wie so oft – seine wahre Größe beweist er besonders in so manchen herausfordernden Situationen. Gerade wenn Kinder das Bedürfnis haben, auf etwas drauf zu schlagen, zu klopfen oder auch mal ein anderes Kind an den Haaren ziehen – genau diese Momente meine ich. Ich erkenne das Bedürfnis des Kindes und biete ihm den Pilz als Alternative an, an der sich das Kind ausagieren kann. Sein Stamm ist schwer, gut gefüllt und somit leistet er guten Widerstand wenn an seinem weichen Kopf gezogen wird. Und Schläge machen ihm schon gar nichts aus. Robuster Kerl.

Wir produzieren den Pilz bei uns in Baden. Wenn wir die Hülle fertig genäht haben, stecken wir in den Fuß des Pilzes einen Sack mit ungefähr 1,5 kg Sand. Rundherum stopfen wir ihn fest mit Baumwollflocken aus. Den Kopf des Pilzes füllen wir mit einem Riesenberg Schafwolle. Da hat ganz schön viel Wolle Platz drinnen. Und das duftet alles wunderbar. Die Baumwollflocken riechen ein bisschen süßlich und das Schafwollfließ duftet so richtig gut nach Schafwolle ☺ Gut gefüllt nähen wir dann die letzte Naht mit Hand fein säuberlich zu. 

Vergangene Woche hat mich eine „alte“ SpielRaumFreundin bei uns im Kokomoo-Schauraum besucht.  Luca ist mittlerweile 4 Jahre alt. Sie war mit ihrer Mama und ihrem Bruder Matthias bei uns zu Gast. Luca hat den Pilz im SchauRaum entdeckt und dann hat sie mir erzählt, dass sie den zum Glück auch zu Hause hat.  Manchesmal muss sie sich nämlich so so so stark ärgern, dass sie so so so viel Kraft hat und dann – dann hat sie kurz innegehalten und mich Kopf nickend angesehen – dann schnappt sie sich den Pilz und wirft ihn – gaaaanz weit. Gut, dass es ihn gibt. Meint Luca. Und ich stimme ihr zu.

Mehr Informationen zu unserem starken Freund findest Du in unserem Shop.

No Comments

Post A Comment

Login to WordPress